Karen Kalisa: Radio Activity

Dieses Buch! Es kratzt und juckt und landete bei mir mehrfach in der Zimmerecke...weil die kraftvollen, eindringlichen und doch behutsamen Worte von Karin Kalisa mir bis tief unter die Haut gingen. Weil es unbequem ist über Kindesmissbrauch zu lesen. Doch die Autorin findet mit viel Feingefühl den richtigen Ton und so möchte ich diesen schmerzlich-schönen und politisch brisanten Roman unbedingt empfehlen!
Drei Jugendfreunde gründen einen neuen Radiosender Namens „Tee und Teer“. Die treibende Kraft dahinter ist Nora Tewes, ehemalige Balletttänzerin, die aufgrund einer schweren Erkrankung ihrer Mutter aus den USA, zurück in ihre Heimatstadt in Norddeutschland gekehrt ist.  Holly Gomighty, so nennt sich die hochsympathische junge Frau auf Sendung, verfolgt bei dem Radioprojekt allerdings auch ein ganz persönliches Anliegen. „Wenn du mal ein Kind haben wirst, Nora, dann pass auf, dass es nicht angefasst wird.“ sagt ihre Mutter am Sterbebett und berichtet ihrer Tochter, dass sie als Kind von ihrem damaligen Latein-Nachhilfelehrer (und angesehenem Apotheker im Ort) sexuell missbraucht wurde.
Nora will den mittlerweile 90-jährigen zur Rechenschaft ziehen, muss aber erfahren, dass die Tat juristisch gesehen verjährt ist. „... welcher Täter-Verein ist auf die Idee gekommen, diese Verbrechen verjähren zu lassen? Welche Missbrauchs-Lobby hat beschlossen, die Täter laufen zu lassen, wenn sie sich über die Jahre retten? Sexueller Missbrauch an Kindern, die daran sterben: verjährt. (…) Diese Apathie, diese Würdelosigkeit, all dieser Dreck in den Winkeln eures hochheiligen Rechts. Stumpfsinnige Rechtsverdreher, alles lasst ihr wieder und wieder passieren!“ schreibt Nora voller Wut über das Unfassbare in ihrem Brief an Simon Bernhardi, Referendar in der Staatsanwaltschaft.
Nora will Rache und versucht unter dem Deckmantel eines Geocaching-Spiels die Radiohörer gegen den Täter zu mobilisieren. Doch dann kreuzen sich die Wege von Nora und Simon erneut. Zusammen tüfteln sie einen besseren, wirksameren Plan aus...
Der Roman ist ein Lobgesang an die Radiokunst, die Schönheit des Nordens und die Freundschaft. Er ist aber ganz besonders ein wichtiger Beitrag in der Debatte um die aktuelle Rechtslage und ein herzerwärmendes Zeugnis davon, welche Handlungskraft der Drang nach Gerechtigkeit erzeugen kann. (L. Köhl)

 

Kalisa, Karin
Verlag C. H. BECK oHG
ISBN/EAN: 9783406740930
22,00 € (inkl. MwSt.)