Marie Barbal: Wie ein Stein im Geröll

Auch die Literatur unterliegt ihren Moden und Zeitgeistern. Wie erfrischend kommt da ein schmales Büchlein daher, das in Katalonien erstmals 1985 erschien und mittlerweile über 50 Auflagen erlebt hat. Die Autorin Maria Barbal schlüpft auf knapp hundert Seiten in die Haut von Conxa, jüngste Tochter einer ärmlichen Bauernfamilie, und erzählt aus ihrer Sicht und in ihrer einfachen und klaren Sprache nicht mehr und nicht weniger als ein Leben.
Ihre Jahre als Kind, die frühe Trennung von der Familie, die große Liebe, der traumatisch empfundene Bürgerkrieg, die Kinder und schließlich das Altern: chronologisch und in kurzen Kapiteln rollt aus Sicht der alt gewordenen Conxa eine Lebensgeschichte ab, die von der ersten bis zur letzten Seite gefangen nimmt. Kein Wort zu viel und kein Wort zu wenig.
Schön, dass dieses kleine Stück große Literatur ins Deutsche übersetzt ist. Das schöne Büchlein ist mit einem ausführlichen und erhellenden Nachwort des Literaturwissenschaftlers Pere Joan Tous und einem kleinen Glossar versehen. (P.Philippi)

Barbal, Maria
Diana Verlag
ISBN/EAN: 9783453352469
9,99 € (inkl. MwSt.)