Buchtipps - Belletristik

Jetzt im Taschenbuch: Verschwörungstheoretiker, die auf Haustiere Jagd machen, ein Buch, das Morde begeht, der „Pakt der Glücklichen“, dessen Mitglieder ohne Bier gar nicht mehr so glücklich scheinen, ein im wahrsten Sinne des Wortes menschlicher Überflieger und eine Prise Außerirdisches, das sind nun nicht die Zutaten eines Julie Zeh-Romans,…
Jetzt im Taschenbuch: Um es gleich vorwegzunehmen: von Verschwinden kann eigentlich keine Rede sein. Mengele, Arzt in Auschwitz und Sinnbild der Entmenschlichung lebte seit seiner Flucht aus Deutschland wie so viele Kriegsverbrecher zunächst sehr komfortabel in Argentinien. Sein Aufenthaltsort war deutschen Behörden der Recherche nicht…
Eine mittelgroße Stadt in der Nähe von Freiburg: eine junge Frau springt vom Dach eines Mehrfamilienhauses. Das verrät uns bereits der Titel und die sehr lyrisch anmutende Beschreibung von ihrem freien Fall im Prolog. Im erstes Kapitel richtet Simone Lappert den Blick auf den Tag davor und gewährt dem Leser nun abwechselnd Einblick in die…
Als der Bethausvater überraschenderweise einen Säugling auf seiner Türschwelle vorfindet, nimmt er die Kleine auf. Älter geworden übernimmt sie Aufgaben, wie den Haushalt – was in der Dorfgemeinschaft eine Selbstverständlichkeit und Gesetz ist – macht Feuerholz, sammelt Kräuter und unterstützt den Bethausvater bei Zeremonien. Einen Platz in der…
Ich muss zwei mal nachrechnen aber es stimmt; älter als 23 Jahre kann Kristin Höller nicht sein, wenn sie wirklich 1996 geboren ist. Hut ab also vor diesem Debüt, das so frisch und treffsicher daherkommt, dass das Lesen eine reine Freude ist. Vielleicht war es ja hilfreich für die Autorin, dass sie über Gleichaltrige geschrieben hat in ihrem…
Jack und Wynn, zwei amerikanische Studenten, haben sich im Spätsommer eine Auszeit genommen, um ihren gemeinsamen Passionen nachzugehen: Angeln, Campen, Kanu fahren – überhaupt in der Natur sein. Beide sind erfahren, haben ihre Tour wohlüberlegt und umsichtig vorbereitet. Die Beiden haben sich mit Kanus und Gepäck in Nordkanada in der Wildnis…
Sorj Chalandon, französischer Bestsellerautor, in Tunis geboren, widmet seinen neuen Roman einer historischen Katastrophe, dem Grubenunglück in der Zeche Saint-Amé in Liévin im Pas du Calais - und namentlich seinen Opfern. Er begegnet uns zunächst in Form einer Milieustudie, mit immer wiederkehrenden Verweisen auf Zolas Germinal, auktorial…
Dieses Buch! Es kratzt und juckt und landete bei mir mehrfach in der Zimmerecke...weil die kraftvollen, eindringlichen und doch behutsamen Worte von Karin Kalisa mir bis tief unter die Haut gingen. Weil es unbequem ist über Kindesmissbrauch zu lesen. Doch die Autorin findet mit viel Feingefühl den richtigen Ton und so möchte ich diesen schmerzlich…
Martyna Bunda erzählt eine polnische Familiengeschichte um vier Frauen, die Mutter Rozela und die ungleichen Töchter Gerta, Ilda und Truda. Die Frauen müssen die chaotischen und dramatischen Zeiten während und nach dem 2. Weltkrieg bewältigen. Auch in den nächsten Jahrzehnten bleiben die Vier miteinander verbunden. Jede der Frauen hat abwechselnd…
Herkunft hat den Deutschen Buchpreis 2019 gewonnen, hier ist unsere Besprechung: Zugegeben, ich hatte mich auf einen neuen Roman des Autors gefreut aber ein Roman ist Herkunft sicher nicht. So wenig, wie es, trotz des pragmatischen Titels, ein Sachbuch ist. Nach Beginn der Lektüre ist es allerdings recht schnell schnurzegal, um was es sich da…

Seiten